STAU-KNIGGE – SO VERHALTEN SIE SICH RICHTIG

Jede Menge Verkehr auf Deutschlands Straßen, endlos lange Baustellen und dann auch noch Rückreiseverkehr – beste Voraussetzungen für gefährliche Staus.

So verhalten Sie sich richtig, damit es am Stauende nicht auch noch zu einem Crash kommt:

Wie erkenne ich ein Stauende rechtzeitig? Halten Sie in jedem Fall ausreichenden Sicherheitsabstand. Staus bauen sich oft blitzschnell auf. Beobachten Sie mehrere Fahrzeuge vorausschauend, achten Sie auf deren Bremslichter und rechnen Sie mit möglichem Fehlverhalten anderer Verkehrsteilnehmer. Besonders gefährlich ist ein Stauende direkt hinter einer Kurve.

Was tun, wenn ein Stau in Sicht kommt? Bleiben Sie in Ihrer Spur, bremsen Sie ab und schalten Sie Ihre Warnblinkanlage ein. Bitte vermeiden Sie hektische Fahrmanöver in letzter Sekunde wie einen Spurwechsel – das ist riskant! Bilden Sie im Stau gleich eine Gasse für Polizei und Rettungsfahrzeuge.

Mit welchen weiteren Staugefahren muss ich rechnen? Besonders gefährlich sind Motorradfahrer, die durch die Rettungsgasse rasen und Autofahrer, die verbotenerweise auf dem Standstreifen am Stau vorbeiwollen. Behalten Sie immer beide Seiten Ihres Fahrzeugs im Auge und bleiben Sie in Ihrer Spur. Bei Stillstand den Gurt nicht lösen und bitte auf keinen Fall aussteigen!

Wie helfe ich, den Stau schnell aufzulösen? Bei Spursperrung Reißverschlussverfahren anwenden, bis zum Ende vorfahren, wechselnd einordnen und andere einordnen lassen! Fahren Sie am Stauende zügig weiter und gaffen Sie nicht, falls Sie eine Unfallstelle passieren. Sie bringen sich und andere in Gefahr und riskieren schon den nächsten Stau!

Gelesen 236 mal

Wir verwenden Cookies, damit Sie die Funktionen unserer Website optimal nutzen können. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter "Weitere Informationen":
Weitere Informationen Ok